AlleineGründelieber SingleListeSingleSingleleben

23 Gründe, warum es geiler ist, Single zu sein

Es gibt Exemplare der Spezies „Single“, die ihren Beziehungstatus lieben. Eine Zusammenfassung über die Fabelhaftigkeit eines Lebens ohne Partner.

Single zu sein ist für viele ein Beziehungsstatus, den es möglichst schnell zu ändern gilt. Aber warum eigentlich? Es ist ja nicht so, dass Menschen ohne Partner schlecht gelaunt in ihrer Wohnung sitzen und schmollen. Och menno, niemand hat mich lieb. Man munkelt sogar, dass es Exemplare der Spezies „Single“ gibt, die die Vorteile eines Lebens ohne Partner schätzen.

Menschen, die gerade frisch Single sind, sind einfach nur niedlich. Der Liebeskummer ist gerade erst verpufft und jetzt steigen sie wieder in den Sattel. Dabei stellen sie sich meistens so unbeholfen an wie junge Welpen. Achtlos stürzten sie sich auf alles, was sich bewegt. Langzeit-Singles, die absichtlich keinen Partner haben, sind da schon ein wenig souveräner. Sie sind schon seit Jahren ohne Beziehung und so soll es auch bleiben. Nicht, weil sie hässlich oder dumm sind, (zumindest die meisten nicht) sondern aus Überzeugung. Und es gibt gute Argumente für ihre Einstellung. Überzeugt euch selbst von der Fabelhaftigkeit des Singlelebens! Hier sind 23 Gründe, warum es geiler ist, Single zu sein: Ha, in euer Gesicht ihr Pärchen da draußen!


  • 1

    Man hat das Bett für sich alleine

    Du kannst dich wie ein Seestern in dein Bett legen und musst keine Angst haben, dass dir in der Nacht die Decke geklaut wird oder jemand schnarcht und strampelt. Außer du schnarchst und strampelst selber, dann go for it!

Kommentare

  1. Wow… Deine dümmere Liste habe ich noch nicht gelesen. Gratulation!
    Da merkt man sofort, dass diese von jemandem zusammengestellt worden ist, der selbst Single ist und sich Gründe sucht das gut zu reden.
    Mal im Ernst.. Ich kann 90% der Gründe kein bisschen nachvollziehen und da auch nicht anknüpfen (wie viele andere wahrscheinlich auch). Aber gut schlechter Content ist natürlich besser als kein Content :-)

    Tom / Antworten
  2. Von einigen Punkten mal abgesehen bin ich erstaunt… Die Pille nehmen „muss“ man so oder so nicht und immer wieder zwischen nehmen und nicht-nehmen hin und her zu wechseln ist ohnehin ungesünder, als entweder das eine oder das andere „durchzuziehen“.
    Fotos, Schmuck oder andere Erinnerungen an vergangene Beziehungen sollte man mMn auch MIT neuem Partner behalten dürfen, wenn man denn möchte- wer sich von einer Kette oder einem Urlaubsfoto verunsichern lässt, würde ich mir drei Mal überlegen, ob derjenige zu mir passt, sich zu Melden sollte nicht obligatorisch sein und warum zum Teufel soll man aus Höflichkeit aufessen, wenn’s schlecht schmeckt?

    Irgendwie erscheint mir der Großteil dieser „Argumente“ ziemlich an den Haaren herbeigezogen, nur damit man auf Teufel komm raus die 25 voll bekommt.

    Es ist geiler single zu sein, wenn man sich damit wohl fühlt und nicht, weil man dann keine Geschenke kaufen muss- ist ja nicht so, als könnte man vorher abmachen, dass man sich gegenseitig nichts schenkt.

    jemand / Antworten
  3. Ich finde den Beitrag der „Zeitung“ interessant. Wie alle ähnlichen gefühlten 10 Mio. Beiträge im Internet. Es sind immer die selben Eckdaten, Beschreibungen und Gefühlsandeutungen. Eigentlich dreht man sich immer im Kreis herum. Man könnte sagen der Kreis der umherirrenden Singles oder Paare. Was ich immer Schade finde ist, dass man sich in einer Partnerschaft (wenn Liebe im Spiel ist) sich so viel Mühe gibt den Gegenüber glücklich zu machen. Und am Ende ist man, wie nach den Beziehungen vorher, wieder enttäuscht. Also ich mit meinen „35 jungen “ Jahren bin fast schon am Ende meiner Kraft für eine neue Beziehung. Es ist eine unendliche Schleife aus : Kennen lernen, Schmetterlinge, Schwiegereltern, gemeinsame Bilder, zusammen ziehen usw. bis zum ES IST SCHLUSS. Daher bin ich diesmal entschlossen und werde einfach mal nur mich Lieben. Auch wenn das eingebildet klingt :-)
    Trotzdem möchte ich allen auf den Weg geben, nicht zu vergessen, dass nicht nur Ihr Liebe empfinden müsst. Euer Partner muss min. genau so so viel intensive Liebe spüren. Wäre toll wenn irgend ein verrückter Wissenschaftler ein Messgerät erfinden würde um Liebe zu messen. Dann hätte man zumindest diesen (wichtigen) Anhaltspunkt am Gegenüber. So ein bisschen wie in dem Film Gattaca (Würde ich empfehlen). In diesem Sinne wünsche ich euch viel Glück. Ob (glücklicher/unglücklicher) Singel oder liiert. Frohes neues Jahr 2017.

    UC19 / Antworten
    • Es ist auch eine Sache der Einstellung. Wenn du glaubst, dass die Beziehung für immer ist und wenn du glaubst, dass sie es nicht ist – du hast mit beidem Recht. Klar man lernt sich kennen, es ist ein Aufwand, man ist nicht mit allem zufrieden bzw. nicht alles sagt einem zu, aber so funktioniert nun mal eine Beziehung und es ist erschreckend, dass du es mit deinen „35 jungen Jahren“ immer noch nicht verstanden hast.. Man muss eben Abstriche machen und niemand ist perfekt und genau so wie du selbst unperfekt bist, darf auch dein Partner, die Schwiegereltern und die Beziehung unperfekt sein.
      Klar gibt es eindeutige Grenzen, wo man sagen sollte „Jetzt reicht es“ bzw. verstehen, dass es absolut der falsche Partner ist, aber das ist ja eher der seltenere Fall, vorallem wenn sich wirklich gut kennengelernt hat, hat man eine Basis auf dessen man eine grundlegende Sicherheit bauen kann.

      Tom / Antworten
  4. Um es einfach zu sagen..entweder es ist die Bonnie und Clyde Nummer oder ich bleibe einfach Single !

    pirat / Antworten
  5. In einer echten Beziehung fällt die hälte weg ;). Ich esse nicht auf, wenn ich was uninteressant finde sage ich es, Pärchenabende sind nicht drinnen (da geht es eh nur darum wer das romantische Pärchen ist). Fernsehen und Chips sind sowieso was für Versager genau wie schlechter Sex oder korrekte Interpunktion. Mit der Freundin muss man was erleben können, man muss sich was erzählen können und ja man muss sich nicht alles erzählen :). Und ohne guten regelmäßigen Sex gibt es keine stabile Beziehung

    Ich scheiße auf diese Händchenhaltenen, dicker werdenden, faulen und langweilig romantischen Pärchen.

    Der Artikel ist gut man sollte als Vergebener ca. die Hälfte trotzdem machen.

    Juri / Antworten
  6. Ich kann mir selber nicht trauen was ich heute mag und morgen nicht mehr. Kann ja sein, dass ich morgen auswandern möchte und übermorgen zurückkommen. Oder morgen sterben will und übermorgen Vollgas gebe. Das eigene Hirn hat so viele Barrieren, da gruselt es mich vor einer zusätzlichen. Für mich ist eine feste Beziehung genau so unmodern wie Religion. (Frau Meier, haben sie den Brief an Dr. Klöbner gestern rausgeschickt? … Ich glaube schon … -KÜNDIGUNG-

    Liva Pininfarina / Antworten
  7. Ich muss sagen ich finde die Liste sehr amüsant. :-)
    Hat mich zum grinsen gebracht und heute in der Arbeit habe ich festgestellt das ich dieses Jahr beim Geschenke kaufen, echt keinen Stress habe weils ja nur Mama, Papa, Oma, Opa, Schwester, Onkels und Tanten… Okay ich hab doch Stress :D
    Was ich damit sagen möchte ist, dass mich die Liste einfach schmunzeln lässt und man fühlt sich für einen kurzen Moment richtig gut!
    Punkt 23 verstehe ich allerdings wirklich nie.. Habe mit Freundinnen darüber geredet und alle waren der selben Meinung.
    Nur ich finde grade als Single, schaue ich sehr darauf die Pille regelmäßig zu nehmen.
    Möchte nicht das aus einem One-Night-Stand durch ein kleines Maleur ein Kind entsteht. In einer Beziehung ist schließlich ein Partner da.

    Michelle / Antworten
    • 50% der Ehen werden geschieden. 50% bedeutet absolute Unsicherheit. Also, Kind mit irgendeinem Typen von »Um-Die Ecke« ist das Gleiche heutzutage wie mit einem 50% festen Partner. Das »Fester-Partner-Ding« war noch interessant bei Oma und Opa, damals.

      Liva Pininfarina / Antworten
  8. Das Problem ist vor allem, daß Viele gar nicht wissen, was Liebe ist und es viele Paare gibt, die nur aus Routine zusammen sind und die meisten Konstellationen nur so dahindümpeln UND die Betreffenden sich eben relativ unfrei und angepasst aneinander verhalten müssen. Die Meisten sagen “ es passt “ , das ist dann die Mischung aus Innerem und Äußerem und Grundeigenschaften wie Ehrlichkeit, Vertrauen, Offenheit, Liebenswürdigkeit, Häuslichkeit und Humor. So funktionieren menschliche Beziehungen. Aber ist das automatisch Liebe , bzw. sind das ausschließlich die Faktoren, sich zu binden ? Ich persönlich finde , daß das die Faktoren für Freundschaft, nicht für Liebe sind. Wenn ich eine Frau liebe , ist das für mich sowas wie eine Göttin. Ich würde fast alles für sie tun, habe Herzklopfen in ihrer Nähe, sie ist eine Droge, die ich brauche ( nicht, auf die ich Lust habe, wie auf eine Freundin – was auch schon toll ist ) und der ich sogar berufliche Ziele unterordnen würde. Aber leben das die Meisten so ? Eher nicht. Man besinnt sich auf “ Vernunft “ und eine ausbalancierte Beziehungsebene, die gut und konstant läuft, da gibts emotional aber eben auch wenig Ausbrüche nach oben ; es ist ja nicht von der Hand zu weisen, daß der Reiz einer solch gelebten Beziehung recht schnell nachlässt. Warum soll man sich also als Single auf so eine Beziehungsform einlassen, wo man , wie es klar in dem locker und chic formulierten Artikel rüberkommt, sich so dermaßen anpassen, daß man nicht mehr das Gefühl hat, wirklich frei leben zu können ? Wahre Liebe zu finden, ist nunmal wie der 6er im Lotto, die Nadel im Heuhaufen. Da sagen dann Beziehungstypen ja gerne “ du hast zu hohe Ansprüche “ . Ich entgegne : “ Nein. Ich weiß, was Liebe ist und ich weiß, für welche Frau ich mich ganz bewusst anpassen würde . Auf Vernunfts-/Freundschaftsbeziehungen , die sich Liebesbeziehung zum Schein nennen lassen, kann ich verzichten, da steht für mich die Single-Freiheit insgesamt besser da. “ Wenn ich also die Single-Optionen mit denen der Vernunftsbeziehung ( nur, um halt „zusammen“ zu sein ) vergleiche, bin ich extrem gerne Single. Lieber Single als in einer Beziehung, die für mich kein Feuer hat. Dabei werde ich immer bleiben.

    Gabriel / Antworten
    • Amen!!!! Ich hätte es nicht treffender ausdrücken können!! 😊😊

      Natty / Antworten
    • Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich werde mir deinen Text herauskopieren und zukünftig jedem unter die Nase halten, der mich damit nervt, dass mir der Mann an meiner Seite fehlt. Mir begegnete schon die wahre Liebe, sie ist wie ein Blitzeinschlag. Wird sie nicht erwidert – Finger weg! – sonst ist enormer Schmerz die Folge, wirklich enormer Schmerz, und man kommt nur schwer wieder auf die Beine. Es gibt nämlich keine rationalen Gründe (z.B. Fehler des Geliebten,) mit deren Hilfe man ihn sich aus dem Kopf schlagen kann. Zum Artikel ganz oben selbst: Ich finde die genannten Gründe Peanuts. Mein wichtigster Grund, mich als Single wohlzufühlen, ist, dass ich mich schnell und flexibel in der Welt bewegen kann, interessante Menschen treffe und meine Erfahrungen meine Persönlichkeit bereichern.

      Lilith / Antworten
  9. Finde diesen Eintrag etwas seltsam.

    Manche Punkte könnte man einfach genau so in eine Liste für „Warum in einer Beziehung sein, geiler ist“ übernehmen. Z.B. 5,10,13,20. Die Punkte 22 und 23 wirken etwas dahin gerotzt und sind sehr sehr vage und unzutreffend.

    Was aber absolut korrekt ist: Man hat mehr Freiheiten als Single. Man ist für niemanden verantwortlich und kann machen was man will. Feiern, wan mann will, Schlafen wann man will, essen wann man will und was man will – man muss sich nicht erst abstimmen.

    Punkt 9 und 16 sind ansichtssache. Ich selbst bin 26 und in einer Beziehung und finde die Pärchenabende großartig und die Geschichten meiner Pärchenfreunde sind für mich unterhaltsamer als die „Sauforgien“ und „durchzechten Nächte mit wilden Romanzen“ meiner Single-Freunde. Davon hatte ich Anfang meiner 20er genug.

    Mit dem Älter werden kommt automatisch mehr Verantwortung(Geld verdienen, Wohnung pflegen,…) und das trifft sich ganz gut mit dem „verantwortlichen“ Lebensstil eines gebundenen Menschen.
    Das ist halt meine Perspektive. Bei solchen Beiträgen habe ich immer das Gefühl, dass sich Singles rechtfertigen, warum sie noch (oder wieder) Singles sind.

    Wenn du es besser findest Single zu sein, dann solltes du es einfach sein. Du brauchst dich nicht rechtfertigen, es ist voll in Ordnung und jedem selbst überlassen.

    John Ro / Antworten
    • Und seit wann brauchst du einen festen Partner um Geld zu verdienen ( und zu behalten) und deine Wohnung zu pflegen? Sauforgien, sexuelle sowie emotionale Freiheit schließen ja einen positiven Kontostand und eine saubere Wohnung nicht aus.

      Max / Antworten
  10. Sorry, ich schau mir die Beiträge von euch ja echt gerne an. Aber was in diesem steht ist teilweise echt nen bisschen schwachsinnig. Oder einfach Ansichtssache.
    Also, liebe Katharina, ich glaube du warst noch nie in einer richtigen Beziehung. Dann kann man dem Partner nämlich auch mal sagen, dass sein Essen scheiße schmeckt oder einfach keinen Hunger hat. Oder, dass die ein oder andere Sache eben nicht so interessant ist. Der Partner wird das auch mal akzeptieren. Nennt sich Ehrlichkeit. Erwachsene Menschen tun sowas. Man sollte sich eben auch nicht selbst anlügen. Und man braucht sich auch nicht zu rechtfertigen, wenn man neue Klamotten kauft. Häh ? Irgendwie sinnloser Punkt. In ner Beziehung sollte jeder noch irgendwie sein eigenes Leben haben und sich Sachen gönnen können. Nur für sich. Ich musste mich zumindest noch nie rechtfertigen. Ich geh mit meinem Partner ehrlich gesagt liebend gerne shoppen. Und wenn man nicht mal ein paar Tage ohne Kontakt klar kommt, kann es auch nicht laufen.
    Was ist das denn auch für eine Aussage, dass Singles besser aussehen und vergebene Menschen faul sind und sich gehen lassen ? Totaler Blödsinn. Ich möchte zumindest meinem Partner jeden Tag gefallen. Und dafür mache ich mich auch gerne schön und kümmere mich um einen guten Körper. Wo ich zustimme, ist der Punkt mit dem rasieren. Wer dem Partner gefallen will, muss sich eben ständig rasieren oder sonst was. Das ist echt nervig. Und weil man ihm gefallen will, gibt man sich eben doch Mühe beim Sex. Und man teilt gerne sein Bett. Ich finde es zumdinest hundert mal schöner meinen Freund mit im Bett liegen zu haben als allein einzuschlafen und aufzuwachen. Wer kuschelt nicht gerne und hat es schön warm ? Und die Sache mit der Decke lässt sich ja wohl auch ganz einfach lösen. Wir haben jeder zwei Decken im Bett.
    Bei manchen Punkten ist es genauso anstrengend in einer Freundschaft. So ist das, wenn man Beziehungen zu Menschen hat. Da hört man sich das Leid des anderen an und geht mal Komprromisse bei der Filmwahl oder sonst was ein.
    Klar sind die Freiheiten in einer Beziehung begrenzt. man muss eben selbst wissen, ob man mehr der Single-Mensch oder der Beziehungs-Mensch ist. So eine Pro-und-Kontra-Liste ist einfach echt bescheuert. Beziehungen haben auch ihre Vorzüge. Zum Beispiel knutschen so viel ich will (die Garantie ist in ner Beziehung wohl höher als als Single. Auch son Punkt den ich nicht vertete) oder die Pille nehmen und nicht ungewollt von nem One-Night-Stand schwanger werden.
    Joa, das wars. Finde einiges einfach nen bisschen weit hergeholt. Aber naja, wenns die Singewelt aufbaut.

    Viele Grüße

    Toni / Antworten
    • Klar ist ne Pro-Kontra-Liste oll, aber das hier hat doch klar einen unterhaltenden Wert und ist kein Beitrag zu den Beziehungswissenschaften Oo

      Ich finds sehr treffend. Klar, wenn man soziophob ist, wird man als Single nicht viel knutschen. Wenn man nen frigiden Partner hat, auch nicht.

      Überhaupt, was ist denn Dir über die Leber gelaufen, dass du dich hier so rechtfertigst, das ist schon sehr verdächtig ;P

      Norbs / Antworten
      • Aber jemanden der nicht knutschen will, gleich als frigide bezeichnen xD

        Sam / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren