BeziehungDateFriendzoneLiebeListeTippsVorsicht

7 Dinge, die ein Mann gegen die Friendzone tun kann

Ein nettes Girl kennengelernt, aber irgendwie kommen deine subtilen Hinweise nicht an? Pobacken zusammenkneifen, Augen zu und mutig raus aus der Friendzone!

Friendzone – ein böses F-Wort, wenn es um das Thema Liebe geht. Hat man erst einmal einen potenziellen Partner für sich entdeckt, wartet die wohl größtmögliche Hürde auf einen, die man sich vorstellen kann: Die f**** Friendzone. Dieser kleine, aber feine Sprung von einer Freundschaft zu einer Beziehung. Wer diesen Sprung nicht oder zu spät vollzieht, der ist dann offiziell „friendzoned“ – ein leidiges Phänomen, das häufig bei Vertretern des männlichen Geschlechts vorkommt (seufz!)

 

Am Ende sind es Feinheiten, die dich retten

 

Aber nicht verzagen, liebe Geschlechtsgenossen! Frauen sind vielleicht manchmal nicht immer einfach, aber am Ende sind es immer nur ein paar (wichtige!) Aufmerksamkeiten, die den weiblichen Vertretern signalisieren: Er will etwas Ernstes anfangen und ist bereit, über die Brücke der „Friendzone“ zu gehen. Diese sieben Tipps sollen es uns erleichtern, unserer Traumfrau entschieden näher zu kommen:

 

  • v

    1

    Seid direkt

    „Wollen wir mal abhängen?“ ist bisschen zu lasch, um ein Mädchen anzusprechen. Mehr Friendzone geht nicht! Traut euch und geht lieber gleich aufs Ganze und fragt: „Kann ich dich einmal ausführen?“ – damit signalisiert ihr dem weiblichen Geschlecht gleich, dass ihr es ernst meint und die Initiative ergreifen wollt. Das gefällt den Damen nämlich!

Kommentare

  1. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Dieser Text fördert alle Rollenklichees, die ich überwunden gehofft hatte. Jetzt mal ganz ehrlich: Der Mann zahlt???? Das sollte doch wohl der Vergangenheit angehören! Natürlich unterstreicht es den Date-Charakter, wenn das Date eingeladen wird, aber dass hat doch hoffentlich nichts damit zu tun, was in der Hose ist. Die ganze Idee der Frind-Zone erscheint mir hochgradig sexistisch, nicht nur, dass damit wird Liebe über Freundschaft gestellt wird, auch wird das Narrativ der Frau, die erobert werden muss gestärkt. Tatsächlich können auch Frauen entscheiden, ob sie eine Liebesbeziehung führen wollen oder nicht. Die These der Ehrlichkeit kann ich natürlich nur unterstüzten. Wenn Freundschaft nicht das Ziel ist, sollte mensch ehrlich sein, sonst wird das mit der Freunschaft auch nichts. Freundschaft ist nämlich kein Mittel zum Zweck sondern eine ehrliche Beziehung zwischen zwei Menschen. Und am Ende noch ein kleiner Pro-Tip: In den meisten Fällen ist der Hinweis auf den freundschaftlichen Charkater der Beziehung eher ein Korb. Die Frag ist dann nicht, wie komme ich da raus, sondern möchte ich mit der Person befreundet sein oder nicht.

    Anna / Antworten
    • Danke, Anna. Das denke ich mir bei dem Thema „Friendzone“ auch immer und gebe Dir vollkommen Recht. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können :D
      Manch ein mensch sollte eben auch mal damit klar kommen, dass eine Person eben nicht mehr möchte, als eine platonische Freundschaft. Und die andere Person sollte dann so ehrlich sein, zu sagen, dass sie sich das eben auch nicht vorstellen kann. Soll ja ab und zu vorkommen, dass zwei Menschen eben nicht zusammen passen.

      Lotte / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren