AfDAlternative für DeutschlandLiebePolitikSexSPD

Die AfD wettert gegen Vibratoren und macht sich ein weiteres Mal zum Affen

Die AfD geht gegen ein Start-Up vor, das neue Sexspielzeuge auf den Markt bringen will. Such scandal, much wow!

Das Start-Up Laviu aus Freiberg hat kürzlich beim sächsischen Gründerwettbewerb „futureSAX“ den dritten Platz belegt und 5.000 Euro gewonnen. So weit, so gut. Was das Problem daran ist? Eigentlich gibt es keins. Möchte man meinen. Laviu entwickelt Sexspielzeuge, wobei laut der Website des Unternehmens „endlich ein Lovetoy entwickelt werden kann, worauf alle warten – das erste lautlos pulsierende Lovetoy der Welt“. Dazu wird Technologie aus der Luft- und Raumfahrt eingesetzt. Durch Crowdfunding wurden in fünf Tagen bereits 20.000 Euro für das Start-Up gesammelt.

Das passt der Alternative für Deutschland nicht. Ja, ihr habt richtig gehört: die AfD wettert gegen Vibratoren. Thomas Hartung, Landesvize der AfD Sachsen, meint dazu auf der Homepage der Partei: „Wer die Entwicklung eines lautlosen Vibrators für innovativ hält und mit dem 3. Platz des ‚futureSAX‘-Wettbewerbs prämiert, muss sich fragen lassen, welches Technologie-Verständnis er vertritt“. Weiter heißt es: „War Sachsen früher stolz auf Erfindungen wie die erste funktionstüchtige in Deutschland gebaute Dampflokomotive, sollen es heute Sexspielzeuge sein.“

 

(Sexuelle) Freiheit gibt es wohl nicht für die AfD

 

Weiter hatet die AfD gegen Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Die Förderung wird als Armutszeugnis und der stellvertretende Ministerpräsident als „Dildo-Dulig“ bezeichnet. Die SPD stelle sich als Familienpartei dar und „die Förderung von Sexspielzeug ist so ziemlich das Gegenteil.“ Was will die AfD uns damit sagen? Wenn ich Sextoys benutze, habe ich keine Lust mehr auf meinen Partner und bekomme, Gott bewahre, folglich auch keine Kinder?

Martin Dulig selbst äußerte sich nicht zu seinem neuen Spitznamen, später bezog aber ein Sprecher Duligs laut sachsen-fernsehen.de Stellung: „Wenn Dildos für die AfD im Jahr 2016 ein Skandal sind, sie ein innovatives Unternehmen herabwürdigen will, ist das ihrer Sache und sagt viel über diese Partei aus.“ Wenigstens hier wird Klartext geredet. Laviu besteht aus drei jungen Menschen, die mit viel harter Arbeit den Markt der Sexspielzeuge revolutionieren wollen. Ihre Toys „sind für alle gemacht, unabhängig von Geschlecht, Alter, Aussehen, Herkunft oder sexueller Orientierung. Vielfalt in jeder Hinsicht“, heißt es auf der Website. Sie geben sich fortschrittlich, setzen sich für die junge Generation ein – im Gegensatz zur AfD.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren