cisnesEclectic PopIndieKünstler-die-wir-liebenMusik

Künstler, die wir lieben: Cisnes

Cisnes produzieren supercoole Surfer-Sounds und retten uns aus unserem kalten, grauen Alltag. Eine neue Folge „Künstler, die wir lieben“!

Gerade in den kalten Wintermonaten müssen wir manchmal aus unserem kalten Alltag fliehen und zumindest gedanklich mit dem Cabrio zum Strand fahren. Einfach mal die Seele in der Hängematte baumeln lassen und die leichten, kühlen Wellen genießen. Dazu ein kaltes Bier und Sand unter den Füßen. Wenn ihr jetzt noch die perfekte musikalische Untermalung dieser Reise braucht, können wir nur Cisnes empfehlen: das deutsche Duo bietet verträumte Gitarrenklänge mit lässigem Beat und Gesang, der uns in andere Welten abdriften lässt. Der Sound erinnert an ein wenig an The xx, nur eben fröhlich und nicht ganz so melancholisch.

 

In Deutschland geboren, in Florida und Holland aufgewachsen

 

Die Band besteht aus Alex Strazdins und Eduard Demacek. Dass sich das Duo überhaupt gefunden hat, grenzt schon fast an ein Wunder. Beide wurden in Deutschland geboren, wuchsen aber in unterschiedlichen Teilen der Welt auf. Während Ed die Highschool in Florida hinter sich brachte, lebte Alex mit seiner Familie in Holland. Beide fanden irgendwann den Weg zurück nach Deutschland und lernten sich bei einer Open-Stage-Nacht in der bayrischen Landeshauptstadt München kennen. Damals war jeder noch solo unterwegs und erst einige Zeit später schlossen sie sich zusammen. Mittlerweile ist wieder etwas geografische Distanz zwischen die Freunde gekommen, nachdem sich Alex dazu entschloss, nach Berlin auszuwandern. Doch das hat der Bandkarriere nicht geschadet. Schließlich gibt es ja Skype. Das neue Album „Down for the Fall“ wurde bereits 2013 in Schweden aufgenommen. Das Mastering des Albums überließ das Duo dem durchaus bekannten Mastering-Ingenieur Greg Calbi, welcher unter anderem bereits für John Lennon und Simon & Garfunkel arbeitete. Wir sind also nicht die einzigen, die der gemütliche Surfer-Sound von Cisnes begeistert.

 

Schwäne und Musik

 

Das Wort ‚Cisnes‘ ist übrigens der portugiesische Begriff für Schwäne, dennoch bleibt die Interpretation des Bandnamens den Fans überlassen. „Es war nicht so gedacht, dass die Schwäne eine Verbindung mit unserer Musik haben“, so Ed im Interview mit Puls. Wir finden jedoch, das Duo hätte kaum einen besseren Namen für die verträumte und wundervolle Musik finden können. Erst im Januar kam ihr Album in die Plattenläden.

„Down for the Fall“ ist ein Langzeitprojekt, denn das Duo schreibt bereits seit 2010 an den Songs. Doch das hört man auch. Überzeugt euch selbst:

 

Hier findet ihr Cisnes auf Facebook!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren