BerlinaleFilmIkonen der ZukunftKinoSchauspielerTalent

Diese 10 jungen Schauspieler/innen könnten 2016 durch die Decke gehen

Wer sind die aktuell die deutschen Schauspiel-Talente? Wie heißen die Leinwand-Stars der Zukunft? Wir stellen euch 10 von ihnen vor.

Von Sofie Flurschütz

Pünktlich zur Berlinale sind sie wieder in aller Munde: die Akteure der Leinwand, die ganz Großen und diejenigen, die auf dem besten Weg dahin sind. In Film, Fernsehen sowie Theater schlüpfen sie in eine Rolle und können uns bezaubern, überraschen, zum Nachdenken anregen. Amerikanische Schauspieler kennen wir viele, Zeit, auch mit Wissen über deutsche Schauspieler glänzen zu können. Ok, die Rede ist nicht von Moritz Bleibtreu, Matthias Schweighöfer, Karoline Herfurth oder Nora Tschirner. Ganz abzusehen von einem gewissen Elyas M’Barek, den inzwischen schon unsere Omas kennen. Nein, es geht um die neuen Stars, die noch ein wenig kämpfen, um an die Spitze der deutschen Schauspieler zu gelangen und dafür riesiges Talent mitbringen. Wir stellen euch vor: die Ikonen der Zukunft!

 

David Schütter

Kennt ihr noch „Die Pfefferkörner“? In einer Folge dieser NDR-Serie hatte David 2008 seinen ersten Fernsehauftritt. Der heute 24-Jährige entschied sich, den straighten Weg in die Schauspielerei zu gehen und begann sein Studium an der Schauspielschule Hamburg, wo allerdings neben der Schule wenig Zeit zum Drehen blieb. Nach seinem Abschluss 2012 ging es dann aber richtig los. David wirkte in Kinofilmen wie „Spieltrieb“, „Supernova“ und „Wir sind jung, wir sind stark“. Im letztgenannten Film über die Ausschreitungen gegenüber Flüchtlingen in Rostock 1992 verkörpert David einen Neonazi. Ein absolut sehenswerter Film. 2013 kam der Kinofilm „Porn Punk Poetry“ hinzu, in dem er die männliche Hauptrolle „Damon“ spielt. Ein Junge mit Tattoos und Iro, der als männliche Prostituierte arbeitet. Dieser Film räumte 2014 den Michael-Ballhaus-Preis für Kameraabsolventen bei den First Steps Awards und 2015 den Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie „Bester mittellanger Film“ ab. Zusätzlich wurde David im vergangenen Jahr für seine Darstellung in „Porn Punk Poetry“ beim Kurzfilm-Festival Un festival c’est trop court! in Nizza in der Kategorie „Bester Männlicher Darsteller“ ausgezeichnet. Und damit sind wir noch nicht mal bei der Hälfte seiner langen Filmographie. Ende 2015 drehte er neben Moritz Bleibtreu die Neuverfilmung des Märchen-Klassikers „Das kalte Herz“. Und in diesem Jahr wird es für David dann diagonal durch die Decke gehen. Denn seit Dezember dreht er „Vier gegen die Bank“ mit Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Michael „Bulli“ Herbig und Jan Josef Liefers zu erblicken. Damit nicht genug. Auch im Cro-Film „Unsere Zeit ist jetzt“ wird er in einer fetten Rolle auf der Leinwand zu sehen sein. Und sonst so? David wohnt in Berlin. Er steht auf Rap und textet gerne. Nicht zu vergessen: Sein sportliches Talent. Vor allem was Ballsportarten und – aufgepasst – Stockkampf betrifft!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren