BilderFrauenFrauenbildHerstoryHomosexualitätInstagramKelly RakowskiLesben

„Herstory“: Eine Hommage an die lesbischen Wegbereiterinnen

Mit der homosexuellen Medienpräsenz sieht es bei Frauen eher mau aus – das versucht Kelly Rakowsky mit ihrem Instagram-Kanal „Herstory“ nun zu ändern.

Die Geschichte lesbischer Frauen wurde in Deutschland früher eher weniger thematisiert. Ging es um skandalöse homosexuelle Themen, handelte es sich meistens um die männliche Bevölkerung. Lesbische Frauen waren einfach nicht präsent – weswegen die meisten Heteros unter uns auch nur ziemlich wenig über die Geschichte von lesbischen Frauen mitbekommen. Gute Filme, Bücher und TV-Sendungen über homosexuelle Frauen bleiben uns meist vorenthalten.

 

Plädoyer für mehr lesbische Frauen in den deutschen Medien

 

Heutzutage braucht sich niemand mehr für seine sexuelle Orientierung zu schämen – trotzdem werden Lesben in der Öffentlichkeit immer noch nicht so repräsentiert wie homosexuelle Männer. Genau das möchte die Fotoredakteurin Kelly Rakowski mit ihrem Instagram Kanal Herstory ändern. Die Geschichte der lesbischen Frauen bringt sie dort seit anderthalb Jahren für jedermann zum Ausdruck. Damit wird die lesbische Historik endlich auch mal fest in ein Medium etabliert. Egal ob Mode, homosexuelle Events oder Promi-Vorreiterinnen wie Jodie Foster und Ellen DeGeneres , alles findet auf ihrem Kanal seinen Platz – Hauptsache es kann mit dem Leben einer lesbischen Frau in Verbindung gebracht werden. Wichtig ist ihr dabei, dass es sich um authentische Lesben handelt – süße kleine Mädels, die händchenhaltend über eine Blumenwiese hüpfen, werden nicht gepostet. Instagram bietet sicherlich eine ideale Plattform, um den Werdegang der lesbischen Geschichte ein wenig transparenter zu machen.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren