EmpathieFreundeFreundschaftListeLoyalitätProblemeVergangenheitZusammenhalt

7 Gründe, warum geprägte Menschen bessere Freundschaften führen

Kein Mensch geht ohne Narben aus dem Leben hervor. Sie können sich jedoch positiv auf die Freundschaft auswirken.

Ernsthafte Gespräche am WG-Küchentisch bei einem Glas Wein, wie oft schon entstand aus einem geplanten feucht-fröhlichen Abend eine tiefgründige Konversation. Es wurde über das Leben philosophiert, debattiert und erzählt – oftmals von bewegenden Ereignissen. Klar, wir haben alle unser Päckchen zu tragen. Einige unter uns schleppen jedoch mehr Gewicht als andere. Verdrängte Erinnerungen aus Kindheit und Jugend, schwierige Familienverhältnisse und seelische Wunden: Erlebnisse, die teilweise noch unverarbeitet sind, prägen unser Selbst. Wie wir heute sind, verdanken wir der Vergangenheit. Und das verbindet.

  • Pexels Hand Smartphone Freunde

    1

    Es entstehen schneller Freundschaften

    Vom Leben gezeichnete Menschen ziehen sich wie Magneten an. Kaum treffen sie aufeinander, verspüren sie eine ganz besondere Anziehungskraft. Wer viel zu erzählen hat, ist interessanter.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren