AlltagGen-YJugendLiebeListeMenschenSchamUniversität

29 Momente unverblümter Peinlichkeit

Leider sind wir alle schamvolle Dösbaddel, die oft von einem peinlichen Moment zum nächsten fallen: Hier sind 29 Momente, die das zweifelsfrei beweisen.

Auf einmal schlägt es aus: Das Brett vor dem Kopf. Wir atmen schneller und schwitzen mehr, denn jetzt wären wir eigentlich gerne irgendwo anders. Nichts wie raus aus der Situation – aber oft genug müssen wir dem Moment standhalten. Ein unpassender Kommentar, ein deplatzierter Schweißfleck, ein ungeplantes Liebesgeständnis – es gibt so viele Dinge, die uns mit einer großen Portion Peinlichkeit aus der Bahn werfen können

 

Peinlichkeit hat viele Gesichter

 

Wir sind Menschen und Menschen sind nun mal peinlich. Trotzdem können wir uns nicht damit abfinden und einfach mal „drüberstehen“. Noch Stunden, Tage, ja auch Jahre später könnten wir noch dunkelrot werden vor Scham. Wenn den anderen etwas peinliches passiert, ist das ja meist kein großes Problem – aber bitte nicht uns! Dabei hält der Alltag so viele spitze Stolpersteine bereit, an denen man hängenbleiben und dann das volle Ausmaß der Peinlichkeit vom Boden aus betrachten kann.

Hier sind 29 dieser Stolpersteine, die uns das Laufen garantiert allen schon einmal schwer gemacht haben.

 

  • Peinlichkeiten, die wir alle kennen

    1

    Du willst als Einziger aus einem randvollen Bus steigen

    Eigentlich weißt du schon beim Einsteigen, dass es keine gute Idee ist, dir einen Platz in der hintersten Ecke im Bus zu suchen. Du machst es trotzdem. Viel Vergnügen beim Aussteigen unter alle Augen!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren