Donald TrumpFacebookGeldInternetLügenpropagandaUS-Wahl

Fake-News und die US-Wahl: Wir müssen über die Lügenpresse reden

Was Falschmeldungen über Facebook in den Köpfen der Wähler anrichtet – und wie es Donald Trump in der US-Wahl geholfen hat.

In den Bundesländern Wisconsin, Michigan und Pennsylvania wird es Neuauszählungen zu den US-Wahlen geben. Grünen Politikerin Jill Stein, die ebenfalls für die Präsidentschaftswahl angetreten ist, hat dies veranlasst und will damit die Funktion der Wahlautomaten überprüfen lassen. In Regionen der USA, in denen per Automat gewählt wurde, schnitt Hillary Clinton auffällig schlechter ab als in Regionen, in denen per Stimmzettel abgestimmt wurde. Die Automaten sollen besonders anfällig auf Hacker-Angriffe sein – weshalb sie in Kalifornien beispielsweise gar nicht benutzt werden dürfen. Trump äußert sich darüber sichtlich verärgert über die Neuauszählung und postet, wie gewohnt, wie wild auf Twitter.

 

Kommentare

  1. Also, um zu diesem Thema überhaupt etwas schreiben zu können, müsste man erstmal „falsch“ im Sinne von journalistischen Artiklen definieren. Und das wird sich mittlerweile schon als nahezu unmöglich herausstellen.
    Um es mal platt herunterzubrechen gibt es im Allgemeinen immer zwei Lager: die die für etwas sind und die die dagegen sind. Egal welches Thema – es gibt immer diese beiden Hauptseiten. Dazwischen drängeln sich noch die „Du hast ja recht, aber…“-Sager, aber die sind meist Minderheiten bzw. zeigen auch Tendenzen in die eine oder andere Richtung.
    So. Natürlich ist es nun so, dass man sich selbst immer im besten Licht darstellen will und den anderen – klar – im Schatten. Alle unsere Tageszeitungen und einschlägigen Zeitschriften gehören in Deutschland 4 oder 5 großen Familien in unterschiedlichen Bundesländern. Diese Familien haben mit den Zeitungen einen solchen Einfluss, dass die Politik natürlich versucht, sie auf ihre Seite zu ziehen. Dafür schreiben die dann wohlwollend über die CDU oder über die SPD – je nachdem halt. Andere Parteien haben zu wenig Lobby und zu wenig Macht, um daran was zu ändern.
    Wenn ich nun in der SZ einen Artikel lese, in dem es gar nicht um Migranten oder Ausländer geht, aber in der 3zeiligen Zusammenfassung, die meist direkt unter der reißerischen Headline steht etwas lese wie „…die ausländerfeindliche AfD…“, dann läßt mich das schon stutzig werden. Es geht nicht um Ausländer in dem Artikel, aber es wird explizit darauf hingewiesen, dass die AfD doch ausländerfeindlich sei. Was passiert hier? Der Film „Focus“ zeigt das anhand der Zahl 55 wirklich hervorragend: Es werden immer wieder Begriffe gestreut, die oftmals auch nicht in den Kontext eines Artikels gehören, um diese „einzubrennen“ (mir fällt grad kein besseres Wort ein). Das heißt, wenn ein Bürger 5 Artikel liest, in denen die AfD auf irgendeine Weise als rechhts, ausländerfeindlich oder so bezeichnet wird, so wird er damit konditioniert. Er verbindet irgendwann automatisch die Buchstabenfolge „AfD“ mit der Aussage, die sind ausländerfeindlich oder eben rechts. Und genau das passiert hier gerade in Deutschland sehr deutlich und vor unser aller Augen. Grundsätzlich lässt sich da Lüge von echter Wahrheit doch gar nicht mehr unterscheiden. Und das Beispiel mit der AfD habe ich jetzt nur gebracht, weil es da am offensichtlichsten ist. Lies nur mal ein paar Artikel in der Presse. Du wirst erstaunt sein. Der Punkt ist nur, dass die meisten Bürger gar nicht auf solche Kleinigkeiten achten, sie aber dennoch davon beeinflusst werden. Wieviele wissen denn, dass es den Begriff der Konditionierung überhaupt gibt geschweige denn was er bedeutet… Nur mal so am Rande.
    Aber nicht nur an dieser Stelle wird so verfahren, sondern an vielen anderen Stellen auch. Auch ein gutes Beispiel ist die EEG-Geschichte. Viele Artikel enthalten dort genau so unnötige Adjektive, die gar nicht zum Kontext passen, sich aber dennoch in das Hirn des Lesers irgendwann einbrennen…

    Angeblich wurde der Begriff „Lügenpresse“ übrigens von Putin installiert. Dazu gibt es ein Buch, weiß grad nicht wie es heißt, findet man aber sicher schnell, wenn man will. Und das was darin beschrieben wird, klingt erstmal recht unglaubwürdig, aber die genannten möglichen Motive sind recht interessant. Bewiesen ist das aber nicht. Dennoch lohnt es mal drüber zu lesen, um zu verstehen, wie mediale Steuerung heutzutage funktioniert.

    Übrigens, der erste Ausspruch von Trump oben könnte durchaus stimmen. Jill hatte im Zuge des Aufrufes ein paar Millionen an Spenden eingesammelt, um neu auszählen zu dürfen/können. Was davon in ihre eigene Tasche fließt, wird noch ein paar Jahre ein Geheimnis bleiben. Aber wir wissen alle: Irgendwann kommt alles raus. Auch wenn es oftmals erstmal nach Verschwöhrungstheorie klingt, aber irgendwo müssen die Ansätze dazu auch herkommen…

    PS: Da fällt mir grad noch ein Beispiel ein. Leider finde ich die Grafik nicht mehr. Es wurde mal eine Grafik herausgegeben, die die Anzahl der Ladesäulen für E-Autos in Europa darstellt. Die Grafik hatte einen Beschreibungstext, dem man entnehmen konnte, dass sie jeweils die Anzahl der Ladestellen in den einzelnen europäischen Ländern als Label in die grafische Karte von Europa gedruckt wurde. Nun, der unbedarfte Leser (ich damals im Übrigen auch) hätte jetzt nur noch die Zahlen in der Grafik gelesen und gedacht, boah Deutschland steht aber gut da. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass hinter den Zahlen jeweils noch ein Wort stand: „Ladesäulen“. Nur über Deutschland prangte ein Label, in dem stand etwas anderes: nämlich „Ladepunkte“. D.h., um einen Vergleich ziehen zu können, hätte man hier die Zahl von Dtl. durch 2 teilen müssen, da es pro Säule zwei Ladepunkte gibt. Aber wer der Lese hat das wirklich mitbekommen? Und es wurde nicht mal gelogen. Einfach nur anders ausgeschmückt.

    In diesem Sinne, frohes Lesen noch. :-)

    Felix in the Sky / Antworten

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren