So findest du die perfekte Sonnenbrille für dein Gesicht

Glücklicherweise gilt für Sonnenbrillen das Gleiche wie für die Liebe: Für jeden K(t)opf gibt es einen passenden Deckel.

Wie oft ist die Sonnenbrille unser Retter in der Not: Nach langen durchzechten Nächten, an entspannten Tagen am Badesee und als lässiges Accessoire für ein schlichtes Outfit. Doch erstens ist Sonnenbrille nicht gleich Sonnenbrille und zweitens steht nicht jedem jedes Modell.

Ob große oder kleine Nase, volle oder schmale Lippen, Porzellanteint oder Sommersprossen – jedes Gesicht ist anders und das ist auch gut so. Etwas anders ist das bei den Gesichtsformen: Von ihnen gibt es lediglich vier: oval, rund, herzförmig und eckig. Hat man seine Gesichtsform einmal bestimmt, kann man viel damit anfangen. Zum Beispiel den perfekten Haarschnitt, den passenden Bart oder die richtige Sonnenbrille finden. Los geht’s:

 

Ovales Gesicht

 

Mit einem ovalen Gesicht hast du brillentechnisch einen Volltreffer gelandet, denn dir steht nahezu jedes Modell. Bei dieser Gesichtsform bilden die Wangenknochen die breiteste Stelle, Kinn und Stirn sind gleichmäßig geformt und schmal abgerundet. Vom angesagten Cateye-Modell über die klassische Pilotenbrille bis hin zur kugelrunden Hippievariante kannst du dich im Sommer problemlos einmal durchs Brillensortiment testen. Kleiner Tipp: Dunkle oder eckige Rahmen machen die Gesichtszüge markanter, abgerundete und helle Fassungen lassen sie weicher erscheinen.

 

Rundes Gesicht

 

Bei dieser Gesichtsform sind die Wangen ein wenig breiter und voller als Stirn und Kinn. Das Gesicht erscheint rundlich und hat keine markanten oder harten Linien. Um das Gesicht optisch zu strecken und ihm mehr Kontur zu verleihen, solltest du zu einer rechteckigen oder asymmetrischen Brille in Cateye-Form greifen. Auch Browline-Modelle sind eine gute Wahl, sie sind optisch dem Schwung der Augenbrauen nachempfunden. So zum Beispiel die berühmte Wayfarer von Ray-Ban, die man im Sortiment von Brille24 als Sonnen- und als Korrekturbrille findet.

 

Herzförmiges Gesicht

 

Ein herzförmiges Gesicht erkennst du an einem schmalen, spitzen Kinn und einer breiteren Stirn. Zu dieser Gesichtsform passen zarte Fassungen, die nach oben hin breiter werden wie etwa Pilotenbrillen oder ovale Modelle. Sie lassen das Kinn weniger spitz erscheinen und verkleinern optisch die Stirn. Kantige Rahmen oder knallige Farben sind eher unvorteilhaft, weil sie den Kopf noch breiter wirken lassen.

 

Eckiges Gesicht

 

Bei dieser Gesichtsform sind Kinn und Stirn etwa gleich breit und die Gesichtszüge wirken kantig. Das kannst du ausgleichen, wenn du eine ovale oder runde Brille mit filigraner Fassung wählst, die deinem Gesicht einen weicheren Ausdruck verleiht. Auch Cateye-Modelle passen gut, weil sie von den markanten Zügen ablenken. Hübsche Sonnenbrillen in diesem Stil findest du zum Beispiel bei Ace & Tate, einem noch recht jungen Label aus Amsterdam. Von eckigen Modellen solltest du die Finger lassen, denn sie betonen die Kanten und lassen das Gesicht breiter erscheinen.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!
Bildrechte: Flickr Sunglasses Chase Elliott Clark CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren