Angela NikolauDachFotoGefahrInstagramKletternLebenTod

Angela Nikolau: Ein Schritt und sie fällt

Was Angela Nikolau macht, ist schon etwas lebensmüde: ein falscher Schritt und sie fällt in den Tod.

Manchen Leuten wird schon schwummrig, wenn sie in einem Hochhaus aus dem Fenster sehen. Die sollten sich dann vielleicht lieber nicht den Instagram-Account von Angela Nikolau ansehen. Denn was die 24-jährige Russin macht, ist auf einem ganz anderen Level: Sie ist Rooferin. Roofer klettern an den höchsten Punkt von eh schon sehr hohen Gebäuden, um dort dann Fotos von sich zu machen. Es reicht nicht, am Rand eines Hausdaches zu stehen, sondern es geht an die Spitze von Sendemasten oder ähnlichem – das ganze ohne Sicherung. Die meisten Roofer kommen aus Russland, denn dort ist das Klettern nicht verboten. Im Gegensatz zu Deutschland: Dort gilt es auch als Hausfriedensbruch, auf ein Hausdach zu steigen. Bekannte Roofer beschränken sich aber natürlich nicht nur auf Gebäude in Russland, sondern reisen für diesen Extremsport um die Welt. Dann kommt zusätzlich zur Höhe auch noch der Nervenkitzel der Illegalität dazu.

Hoch hinaus für schöne Bilder

 

Angela Nikolau hat, wie sie sagt, in der siebten Klasse damit begonnen, auf Häuser zu klettern. Irgendwann hat sie Gleichgesinnte getroffen und jetzt reist sie mit ihrem Freund Ivan Kuznetsov von Stadt zu Stadt, um zusammen mit ihm zu klettern. Die Fotos sehen atemberaubend aus – nachmachen wollen wir das trotzdem nicht.

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren