ErotikFunfactGeilKulturPornoSexSocial MediaTumblr

Auf Tumblr gibt es Porno-Blogs und einige davon sind zum Schreien komisch

Viele sind aber auch einfach nur geil. Sexy Content für lau!

Eigentlich brauchen wir über Pornos keine großen Worte mehr verlieren. Nahezu jeder guckt hier und da mal kurze Schmuddelfilmchen, gesellschaftlich ist es schon lange akzeptiert und das Internet bietet uns genug Möglichkeiten, um mal einen zu hobeln. Vieles gibt es bereits kostenfrei zur Verfügung, Seiten wie YouPorn oder Pornhub haben die breite Masse an Pornokonsumenten schon lange erreicht. Für das versaute Premium-Erlebnis in HD und exklusive Szenen braucht es aber doch öfter mal einen kostenpflichtigen Account. Es heißt ja bekanntlich Sex sells, aber bei vielen ist das neben Netflix oder Amazon Prime oft einfach nicht drin im Budget. Da fragt man sich dann schon schnell mal: eo kann man sich noch lustvoll vergnügen, außer auf kostenfreien Videoportalen?

 

Eine Blogging-Plattform wird pornös

 

Nun, da hätten wir noch einen Tipp für alle Lustmolche unter euch: Auf der Blogging-Plattform Tumblr finden sich schon seit einiger Zeit auch Blogs, die sich ganz bewusst sexuellen Inhalten gewidmet haben. Man könnte jetzt abwertend sagen, das wären vor allem Pornos für Arme. Aber so einfach ist es da auch wieder nicht. Tatsächlich gibt es da eine überraschend große Bandbreite an Blogs zum Thema Sex und Pornos, die jetzt nicht unbedingt nur zum schnellen Schütteln da sind. Einige Blogs ästhetisieren Sexszenen als Kunstform, andere zeigen zum Beispiel Verkleidungsliebhaber von ihrer frivolen Seite. Und wieder andere verbinden die Schmuddelfilmchen mit einer großen Portion Humor. So oder so dürfte bei diesen Tumblr-Blogs für jeden Konsumenten was dabei sein (Achtung, Not Safe For Work!)

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren