Berlin Rebel High SchoolContraDokumentationFilmFreiheitNotensystemProSchule

Eine Schule ohne Regeln – ein Vorbild für uns alle?

Eine Schule, an der es keine Hierarchien gibt und die Schüler über alles mitentscheiden können. Kann das funktionieren? Eine Pro- und Contra-Betrachtung.

von Hannah Schuster und Heiko Fekete

 

Jeder erinnert sich an etwas anderes, wenn er an seine Schulzeit zurückdenkt. Für manche war sie nur ein lästiges Übel, andere hatten dort den Spaß ihres Lebens und für gar nicht wenige war die Schule leider die Hölle auf Erden. Für manche Schüler war es sogar so schlimm, dass sie die Schule abbrechen mussten und ohne Schulabschluss ihrer Zukunft entgegen schlittern mussten. Manche haben in ihrem Leben auch schon mehrere Schulen besucht, konnten sich jedoch nie einfügen und sind deswegen von der Schule geflogen. Systemaussteiger. Durch das System gefallen. Irgendwann ist dann auch der Zugang zu allen staatlichen Schulen verwehrt.

 

Die „Schule für Erwachsenenbildung“ – oder auch „Berlin Rebel High School“

 

Wer trotzdem seinen Schulabschluss nachholen möchte, kann beispielsweise in Berlin die „Schule für Erwachsenenbildung“, kurz SFE, besuchen. Dort kann man sowohl den Mittleren Schulabschluss als auch das Abitur nachholen. Die SFE ist ein privater Verein und wird nicht staatlich gefördert, deswegen müssen die Schüler dort ein monatliches Schulgeld bezahlen. Dafür kann die Schule ihren Unterricht und ihren ganzen Aufbau aber auch gestalten wie sie möchte. Die Schule funktioniert basisdemokratisch, das heißt jeder Schüler, jeder Lehrer und Angestellte hat eine Stimme. In Versammlungen entscheiden sie damit über alle Belange, die die Schule betreffen – auch zum Beispiel über das Gehalt der Lehrer. Außerdem können die Schüler zusammen mit ihrem Lehrer entscheiden, wie der Unterricht gestaltet werden soll.  An der SFE gibt es keine Noten, deshalb müssen die Abschlussprüfungen auch extern an staatlichen Schulen abgelegt werden.

 

Kann das funktionieren?

 

Alexander Kleider hat in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“ drei Schüler dieser Schule auf ihrem Weg zum Abitur begleitet. Der Film will dazu anregen, über das klassische Schulsystem nachzudenken, das vielleicht schon lange überholt werden muss. Kann diese neue Form der Schule aber tatsächlich Vorbild für andere Schulen werden? Wir haben uns den Film vorab schon mal angeschaut und danach diskutiert: Ein Pro und Contra.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren