152 Minuten30 DingeAbhängigkeitDie ZeitFreizeitGeneration-YGesellschaftListe

30 Dinge, die wir machen könnten – wenn unser Smartphone nicht wäre

Sage und schreibe 152 Minuten schenken wir jeden Tag unserem Smartphone. Diese Zeit könnten wir anders nutzen!

Wir wissen langsam in- und auswendig, dass wir die sogenannten „Digital Natives“ sind und allmählich kann das ziemlich auf den Zeiger gehen. Denken wir allerdings einmal genauer darüber nach, wie viel Zeit wir wirklich mit unseren geliebten Smartphones verbringen und wie oft wir tatsächlich einen Blick darauf werfen, nur um zu checken, ob unsere Nachrichten gelesen wurden. Beim Frühstück, auf dem Weg in Uni, in der Vorlesung, auf dem Weg zum Sport, während man auf die Bahn wartet, vor dem Schlafen gehen. Hui, da kommt wohl einiges zusammen! Die gute alte Wissenschaft beweist uns mal wieder, was wir für digital gesteuerte Schweinchen sind und hält uns die Zahlen vor. Au weh!

 

Wenn die ZEIT die Zeit untersucht heißt die Diagnose: „Digital Natives“

 

Laut dem aktuellen ZEIT Campus Magazin „schauen 18- bis 29-Jährige hierzulande am Tag“ 152 Minuten auf das blinkende Ding in ihrer Hand. 152 Minuten – eine Zeitspanne, die wir doch eigentlich viel besser nutzen könnten, oder? Genau das hat sich die ZEITjUNG Redaktion auch gedacht, deshalb gibt es heute eine prall gefüllte Liste mit 30 Dingen, die wir in zweieinhalb Stunden erledigen oder unternehmen können.

Achtung: Diese Liste soll aufzeigen, was ihr mit diesen 152 freien Minuten besseres anstellen könn(t)et. Manche Dinge sind nicht unbedingt zum nachmachen bestimmt (oder zumindest nur auf eigene Gefahr!) Wir übernehmen dafür keine Haftung!


  • 1

    2 Vorlesungen besuchen

    Diese 152 Minuten Zeit könnten von uns auch ausnahmsweise als Arschtritt, der uns in die Uni schubst, gesehen werden. Einfach mal zwei ganze Vorlesungen mit der vollen Aufmerksamkeit über sich ergehen lassen! Challenge accepted!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren